Herzlich Willkommen bei HUMANI!

HUMANI

Mensch-Tier-Zentrum

3342 Opponitz,

Strubb 19

Berner Sennenhunde im Einsatz

Sponsoren, Kooperationspartner und befreundete Organisationen

Sponsoren

VB Alpenvorland, Filiale 3340 Waidhofen/Ybbs,Oberer Stadtplatz 15
VB Alpenvorland, Filiale 3340 Waidhofen/Ybbs,Oberer Stadtplatz 15
Zahntechniklabor Cornelia und Helmut Gruber, 3340 Waidhofen/Ybbs, Lindenhofstr.7. Modernste Zahntechnik!
Zahntechniklabor Cornelia und Helmut Gruber, 3340 Waidhofen/Ybbs, Lindenhofstr.7. Modernste Zahntechnik!

www.spreitzer-bau.at

Gasthaus Bruckwirt Opponitz

Kooperationspartner

VSF - Vétérinaires sans Frontières Autriche

 

Tierärzte ohne Grenzen Österreich ist eine humanitäre, tierärztliche Entwicklungs- und Forschungsorganisation. Erklärtes Ziel ist der Kampf gegen Hunger, Armut und Krankheit in den Ländern der so genannten Dritten und Vierten Welt - unter gleichzeitiger Berücksichtigung des Tierschutzes. Tierärzte ohne Grenzen hilft Menschen mit sauberem Trinkwasser und sicheren Lebensmitteln zu versorgen, Tiere artgerecht zu halten sowie wertvolles indigenes Wissen alter Volksstämme zu bewahren und mit modernen Erkenntnissen der Wissenschaft und Tierethik zu verknüpfen.

Afrikahilfe

Die Bevölkerung Afrikas lebt von und mit ihren Tieren. Die Herde ist der ganze Reichtum und die Lebensgrundlage einer Familie. Kranke Tiere bedrohen die Existenzgrundlage und Nahrungsmittelversorgung der Menschen in den ärmsten Ländern. Nur gesunde Tiere liefern gesunde Lebensmittel, daher ist die ärztliche Versorgung der Tiere unabdingbar.

Die Präsidentin, Ass. Prof. Dr. Dagmar Schoder: “Jeder Mensch hat ein Anrecht auf sichere Lebensmittel und sauberes Wasser Lebensmittelsicherheit ist in Afrika jedoch noch eine Vision. Insbesondere Kinder, schwangere Frauen, alte, kranke und immunschwache Menschen sind durch Lebensmittelinfektionen massiv gefährdet.”

Forschung und Wissen sind wesentliche Elemente für Entwicklung. Die großen Herausforderungen in Afrika verlangen wissenschaftsbasierte Lösungen. Der VSF will dieses wissenschaftliche Know How liefern, innovative technische Lösungen entwickeln und beim Aufbau von Technologiekapazitäten helfen.

 

ARGE Papageienschutz

Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Papageienschutz ist seit 15. Juli 1996 ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der sich für den Schutz von Papageien in freier Wildbahn und für die Verbesserung deren Haltung in Menschenobhut einsetzt.

 

Leider gibt es im Zusammenhang mit der Papageienhaltung auch vielfältige Probleme. In kleinen Käfigen, ohne Beschäftigung und ohne Freiflug vegetieren manche Vögel oft jahrzehntelang dahin, obwohl (zumindest das österreichische) Tierschutzgesetz sowohl die Einzel- als auch die Käfighaltung verbietet. Die meisten Papageien werden nach einiger Zeit wieder abgegeben, da sie die Erwartungen der Menschen nicht erfüllen oder diese überfordert sind. Oft überleben die langlebigen Vögel ihre HalterInnen auch. In unserem Papageienheim finden ungewollte, beschlagnahmte und verwaiste Papageien liebevolle Aufnahme und artgerechte professionelle Pflege – 155 sind es derzeit!

 

Schwerpunkte unserer Arbeit:

-        Hilfe und Beratung in allen Papageienfragen

-        Partnervermittlung für noch immer einzeln lebende Papageien aller Altersstufen und Arten

-        Betrieb eines Papageienheims zur Aufnahme ungewollter und beschlagnahmter Vögel

-        Vergesellschaftung von Einzelvögeln mit freier Partnerwahl im Papageienheim

-        Öffentlichkeitsarbeit

 

Unsere Homepage www.papageienschutz.org sowie unsere Aussendung „Papageien-News“ informieren Papageienfreunde über unsere aktuelle Arbeit, geben Tipps zur tiergerechten Papageienhaltung und beleuchten die Artenschutzproblematik dieser bedrohten Vogelgruppe. Veranstaltungen wie Führungen im Papageienheim oder Vorträge und Workshops sowie Infotische geben Gelegenheit zum Informations- und Gedankenaustausch mit anderen PapageienhalterInnen und ExpertInnen.

 

Papageienheim der ARGE Papageienschutz:

Vogelhaus im Wr. Tierschutzhaus, Triester Straße 8, 2331 Vösendorf bei Wien

 

Facebook: https://www.facebook.com/ArbeitsgemeinschaftPapageienschutz/info

Bienenfritz, Bienenfreunde

Die Bienenfreunde sind eine unabhängige, frei finanzierte und überparteiliche Interessensgemeinschaft. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Biene.

Informationen und Angebote aus der Bienenwirtschaft sind auf der Plattform der Imkerinnen und Imker zu finden. Auf diese Weise sollte das Interesse und das Wissen um die Bienen und deren Bedeutung für Umwelt und Wirtschaft gefördert werden.

Durch das Fehlen der Biene würde sich nicht nur die Ertragslage vieler landwirtschaftlicher Betriebe verschlechtern, sondern es würde auch zu einer gravierenden Verarmung der Pflanzen- und Tierwelt, zu einer Reduktion der der Biodiversität (der Vielfalt an Arten, Genen und Lebensräumen) kommen. Das ökologische Gleichgewicht der Natur würde empfindlich gestört. Zum Nachteil für uns Menschen.

Bienenfritz - MMag. Friedrich Haselsteiner
Bienenfritz - MMag. Friedrich Haselsteiner

Tierschutzverein Heimatlos

Der Tierschutzverein "Heimatlos" hat seinen Sitz in 2251 Ebenthal, Untere Feldstraße 48. Die Vorsitzende, Frau Karin Berger, ist nicht nur eine überaus freundliche,  sondern auch eine besonders kompetente Tierschützerin. Mehrere, durch den Verein hervorragend betreute und gut sozialisierte Jungkatzen warten auf neue BesitzerInnen, bei denen sie bald glücklich schnurren dürfen.

Wer schenkt mir ein gutes Zuhause?
Wer schenkt mir ein gutes Zuhause?

Verein der Freunde der Schweizer Sennenhunde

Der Verein der Freunde der Schweizer Sennenhunde führt keine Zuchttätigkeit durch, sondern sieht seine Aufgabe in der Schaffung einer guten Mensch-Tier-Beziehung.

 

Die Zufriedenheit der Hunde und auch der Hundehalter steht im Vordergrund. Spiel, Spaß und Lernen stehen für die Vierbeiner im Vordergrund, Informationsaustausch, Wissenserweiterung und Geselligkeit für die Zweibeiner.

 

Die Hundeleut` mit G`mütlichkeit“ lehnen Formen des Trainings, bei denen Gewalt angewendet wird, entschieden ab und begegnen einander mit Respekt und Offenheit. Man trifft sich in nettem, gemütlichem Rahmen zu Hundebeschäftigungs-Stunden, Spielrunden, Besprechungen, Kursen, Vorträgen oder Ausflügen.

"Tierisch gut lernen" - Kompetenzzentrum für Tierschutz und tiergestützte Pädagogik an der Vienna Business School Schönborngasse

Die Vienna Business School Schönborngasse ist die erste höhere Schule Österreichs, die seit dem Jahr 2000 das Pflichtfach "Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz" mit Hilfe tiergestützter Pädagogik anbietet.

 

Das Kompetenzzentrum für Tierschutz und tiergestützte

Pädagogik entstand 2011 als Maturaprojekt und wird auf Wunsch der Absolventinnen von LehrerInnen und SchülerInnen  der VBS Schönborngasse liebevoll weiterbetreut.

Unser Angebot: Kostenlose Hilfestellung bei Problemen mit Heimtieren (Beratung in Bezug auf Haltung und Pflege), Ausbildung und Training von Therapietieren und die Aufnahme von Notfalltieren. Spenden helfen mit, letztere artgerecht unterzubringen und tierärztlich und pflegerisch zu betreuen.

 

Das Matura-Projekt umfasste die Erarbeitung eines Gründungs- und Unternehmenskonzeptes in Form eines Businessplans sowie Maßnahmen zur Beschaffung von Spenden­geldern für die Finanzierung.

Weiters wurden im Bereich tiergestützter Pädagogik Workshops für Schüler­Innen und StudentInnen durch das Projektteam organisatorisch begleitet.

Die Workshops gliedern sich in drei Bereiche:

a) Ausbildung von MultiplikatorInnen: StudentInnen des Universitätslehrgangs zur „Akademisch geprüften Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Förder-maßnahmen“ (Vet. Med. Uni Wien), meist ausgebildete PädagogInnen aller Schultypen, erhalten Praxisstunden, bei denen artgerechte Pflege und Umgang mit Therapietieren trainiert wird. Auch Hospitationen im Unterricht sind möglich.

b) Tiergestützter Unterricht an der VBS Schönborngasse: Vor allem in ersten Klassen (Pflichtgegenstand PBSK), aber auch in höheren Jahrgängen werden fallweise Tiere als Co-PädagogInnen eingesetzt. Ausgebildete Therapiehunde und Kaninchen werden bevorzugt eingesetzt, einige andere Tierarten, unter anderem auch Wirbellose wie Achatschnecken und Phasmiden helfen mit, lehrplanmäßig vorgegebene Ziele zu erreichen.

c) Begleitung erlebnisorientierter Freizeitaktivitäten von SchülerInnen der VBS Schönborngasse: Hundetraining mit den eigenen Tieren, begleitet von ausgebildeten PädagogInnen und professionellen TiertrainerInnen, Sozialprojekt „Friends“ (Schüler­Innen besuchen in ihrer Freizeit Heimkinder mit besonderen Bedürfnissen, Therapie­hunde begleiten und unterstützen deren Betreuung), SchülerInnen und Therapietiere betreuen unter professioneller Anleitung Seniorinnen in Pflegeheimen.


 

Für Informationen über tiergestützte Pädagogik auf die Abbildung klicken!
Für Informationen über tiergestützte Pädagogik auf die Abbildung klicken!